Zum Hauptinhalt springen

TAG DER TIEFENPSYCHOLOGISCH FUNDIERTEN PSYCHOTHERAPIE

ZOOM-KONFERENZ am 23.JANUAR 2021 VON 11.00 BIS 17.00 UHR

Die Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (TP) ist seit Einführung des Psychotherapeutengesetzes im Jahr 1999 als eigenständige Vertiefung in der postgradualen Ausbildung von Dipl.-Psychologen_innen wählbar und wurde bereits vorher über viele Jahre von Ärzten gelehrt und angewandt.
Die TP wird an allen 57 DGPT-Instituten im Rahmen einer staatlich anerkannten Ausbildung von Dipl.-Psychologen_innen bzw. im Rahmen der ärztlichen Weiterbildung gelehrt:
• mindestens 3-jährig in Vollzeit,
• mindestens 5-jährig berufsbegleitend,
• oder gemeinsam mit der Analytischen Psychotherapie, berufsbegleitend.
Absolventen_innen der TP können mit Abschluss Ihrer Aus- bzw. Weiterbildung die Vollmitgliedschaft in der DGPT erwerben, wenn Ihre Aus- bzw. Weiterbildung sich an den Aus- und Weiterbildungsrichtlinien der DGPT orientiert hat.
Mit dem Tag der TP möchten wir die Bedeutung der Entwicklung dieses Verfahrens nicht nur in der Aus- und Weiterbildung, sondern auch in der Versorgung angemessen würdigen. Wir möchten damit sowohl den verbandsinternen, als auch den verbandsübergreifenden Austausch über Theorie und Praxis der TP vertiefen. Zugleich möchten wir deren Zukunftsperspektiven mit Blick auf die aktuelle Arbeit an Entwicklung einer Musterweiterbildungsordnung für künftige Psychotherapeuten_innen im Rahmen der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) aufzeigen.
Dazu möchten wir Sie im Namen des Vorstandes der DGPT und der beiden Arbeitskreise für TP in der DGPT recht herzlich einladen.

PROGRAMM

11.00 - 11.10 Uhr
Begrüßung und Einführung: Georg Schäfer

11.10 – 12.30 Uhr
1. Block - TP – Entwicklung und Perspektiven

Die Geschichte der Tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie - Günter Gödde
Was hat sich verändert durch die Einführung der TP?
Moderation: Rupert Martin

12.30 – 13.00 Uhr Pause

13.00 – 15.00 Uhr
2. Block – TP lernen und lehren

Vorstellung eines Curriculums für Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie - Bernd Ochs-Thurner; Psychoanalytisches Institut Stuttgart
Stimmen der Aus- und Weiterbildungsteilnehmer*innen zur TP an DGPT-Instituten - Hannah Metz und Anne Breidenstein
Thesen zum Spezifischen einer TP-Supervision - Birgitta Rüth-Behr
Thesen zu Qualitätsmerkmalen - Peter Döring und Heidi Möller
Moderation: Bettina Mudrich

15.00 – 15.30 Uhr - Pause

15.30 – 17.00 Uhr
3. Block - TP – von der Praxis zur Forschung und zurück

Dialog von zwei Forscher*innen - Susanne Hörz-Sagstetter und Falk Leichsenring
Moderation: Anne Springer

17.00 Uhr
Schlusswort: Georg Schäfer

REFERENT_INNEN UND MODERATOR_INNEN

  • Anne Breidenstein - M.Sc. Psychologie, PiA für tiefenpsychologisch-fundierte Psychotherapie und Kandidatenvertreterin am Horst Eberhard Richter-Institut Gießen
  • Peter Döring - Dipl.-Psych.; Psychologischer Psychotherapeut, Dozent, Supervisor und Lehranalytiker (DPG, DGPT), Gruppenlehranalytiker (D3G), Supervisor und Organisationsberater (D3G). Vorsitzender des Lou Andreas-Salomé Institut Göttingen; niedergelassen in Kassel
  • Günter Gödde - Dr. phil., Dipl.-Psych., Ass. jur.; Psychologischer Psychotherapeut, Dozent, Supervisor, Lehrtherapeut und Leiter des Schwerpunkts Tiefenpsychologie an der Berliner Akademie für Psychotherapie (BAP); als Mitglied der Akademieleitung der BAP an der Gründung der Psychologischen Hochschule Berlin beteiligt - dort Dozent, Supervisor sowie Praxis- und Ausbildungsvertreter in der Studiengangsleitung TP, Supervisor, Lehrtherapeut
  • Susanne Hörz-Sagstetter - Prof. Dr. phil. Dipl.-Psych.; Professorin für Klinische Psychologie und Psychotherapie – Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie - Psychologische Hochschule Berlin
  • Falk Leichsenring - Prof. Dr. rer. nat. Dipl.-Psych.; Professor für Psychotherapieforschung, Universität Gießen, Psychologischer Psychotherapeut, Psychoanalytiker, Lehranalytiker (DGPT), Lehranalytiker (DGPT), niedergelassen in Gießen
  • Rupert Martin - Dr. Dipl.-Psych.; Psychologischer Psychotherapeut, Psychoanalytiker, Dozent, Supervisor und Lehranalytiker (DPV, DGPT) bei der Psychoanalytischen Arbeitsgemeinschaft Köln-Düsseldorf, Leiter der Psa AG KD, Gruppenlehranalytiker (D3G), Stellv. Vorsitzender der DGPT, niedergelassen in Köln
  • Hannah Metz - M.Sc. Psychologie, Bundesvertreterin der Aus-/Weiterbildungsteilnehmer*innen in der DGPT sowie im Netzwerk der Freien Institute (NFIP)
  • Heidi Möller - Prof. Dr.; Professorin für Theorie und Methodik der Beratung, Institut für Psychologie, Universität Kassel, Leiterin des Instituts für Kommunikation im Berufsleben, Psychoanalytikerin
  • Bettina Mudrich - Dipl.-Psych.; Psychologischer Psychotherapeutin, Dozentin, Supervisorin und Lehranalytikerin (DPG, DGPT) am Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Düsseldorf, Leiterin des Arbeitskreises für Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie der DGPT, niedergelassen in Mühlheim an der Ruhr
  • Bernd Ochs-Thurner - Dipl.-Psych.; Psychologischer Psychotherapeut, Dozent, Supervisor und Lehranalytiker (NFIP, DGPT) am Psychoanalytischen Institut Stuttgart, niedergelassen in Göppingen
  • Birgitta Rüth-Behr - Dr. med.; Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Psychoanalytikerin (DPV, DGPT), Dozentin, Supervisorin und Lehrtherapeutin am Michael- Balint-Institut Hamburg, niedergelassen in Hamburg
  • Georg Schäfer - Dipl.-Psych., Psychologischer Psychotherapeut, Psychoanalytiker und Lehranalytiker (NFIP, DGPT), Dozent und Supervisor am Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie im Rheinland, Vorsitzender der DGPT und des Landesverbandes NRW der DGPT, niedergelassen in Bonn
  • Anne Springer - Dipl.-Psych.; Psychologischer Psychotherapeutin, Dozentin, Supervisorin und Lehranalytikerin (DGAP, DGPT), am Institut für Institut für Psychotherapie Berlin, von 2003–2007 und von 2009–2011 Vorsitzende der DGPT, niedergelassen in Berlin

ANMELDUNG

Die Teilnahme an der Online Konferenz erfordert eine Anmeldung unter: https://veranstaltungen.dgpt.de/tagdertp