Mel­den Sie sich an, um alle In­hal­te zu sehen.

Noch kein Login?
weiße anfangsgraphik

Die Gesellschaft

Der Zweck und die Aufgaben der DGPT  spiegeln sich in der Zusammensetzung der satzungsgemäß zu bildenden Gremien. Diese haben sich im Laufe der Jahrzehnte ihres Bestehens stetig weiterentwickelt. Dreh- und Angelpunkt ist die Mitgliederversammlung, welche die Mitglieder des Geschäftsführenden Vorstands beruft. Die 56 Institute sind im Gesellschaftsgefüge formal über ihre Vertreter im Beirat vertreten; die Landesverbände der DGPT entsenden ihre Delegierten in den Länderrat der Gesellschaft. Die analytischen Fachgesellschaften DGAP, DGIP, DPG und DPV sowie die Gruppe der 19 Freien Institute wiederum sind im Erweiterten Vorstand maßgeblich repräsentiert. 

Die Interaktion zwischen den Gremien der DGPT verdeutlicht die folgende Grafik. Bewegen Sie die Maus über die jeweiligen Gremien, um weitere Informationen zu erhalten. 

Berufsverband der Approbierten Gruppenpsychotherapeuten (BAG e.V.)Gewählte Vertreter der Aus- und WeiterbildungskandidatenDie Sektion „Berufsverband der Ärztlichen Psychoanalytikerinnen und Psychoanalytiker (BÄP)“ umfasst die ärztlichen Mitglieder der Gesellschaft.Die Sektion „Berufsverband der Psychologischen Psychoanalytikerinnen und Psychoanalytiker (BPP)“ umfasst die psychologischen Mitglieder der Gesellschaft, einschließlich derjenigen, die weder Ärztin/Arzt noch Diplompsychologin/Diplompsychologe sind.Deutsche Gesellschaft für Gruppenanalyse und Gruppenpsychotherapie (Zusammenschluss der Sektionen Analytische Gruppenpsychotherapie, Klinik und Praxis und Intendierte dynamische Gruppenpsychotherapie) Vereinigung Analytischer Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten in Deutschland e.V. (VAKJP) Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ der Gesellschaft. In ihre Zuständigkeit fallen die Aufnahme und der Ausschluss von Mitgliedern, die Wahl der Mitglieder des Vorstands und die Festsetzung des Jahresbeitrags. Abgestimmt wird über Umlagen sowie über Änderungen der Satzung. Der Beirat berät und kontrolliert den Vorstand, anerkennt Institute und bestätigt die von den Instituten ausgesprochenen Ermächtigungen der Lehr- und Kontrollanalytiker.Die Vorsitzenden der 16 DGPT-Landesverbände bilden auf Bundesebene den Länderrat. Zu den Aufgaben des Länderrats gehört insbesondere die gegenseitige Information über berufspolitische Entwicklungen. Der Geschäftsführende Vorstand besteht i.d.R. aus fünf Personen, vertritt die berufspolitischen Interessen aller Mitglieder der Gesellschaft und ist für die Erledigung der laufenden Geschäfte zuständig. Der Geschäftsführende Vorstand wird für die Dauer von zwei Jahren gewählt.Der Erweiterte Vorstand besteht i.d.R. aus 18 Personen und berät und unterstützt den Geschäftsführenden Vorstand (GV).